Tonabnehmer-Splitting

Tonabnehmer, die aus zwei in Reihe geschalteter Spulen bestehen, auch Humbucker genannt, können gesplittet werden, indem man die Mittelanzapfung, d.h. die Stelle, an der die beiden Spulen miteinander verbunden sind, an Masse oder Phase legt und somit eine der beiden Single-Coils kurzschließt.
Bei besseren Humbucker-Tonabnehmer ist diese Leitung bereits herausgeführt, manche Hersteller stellen sogar alle 4 Anschlüsse zur Verfügung, d.h. von jeder einzelnen Spule den Plus- und Minus-Pol.

Falls keine der beiden Varianten vorliegt und wir es nur mit 2 Leitungen zu tun haben, kann man allerdings mit etwas Geschick die Spulen eines Humbuckers freilegen und sich selbst eine Leitung an die Mittelanzapfung anlöten.

Ausbau des Tonabnehmers

Je nachdem, mit welcher Art von Gitarre wir es zu tun haben, müssen wir entweder das komplette Pickguard mit den Tonabnehmern ausbauen oder den Rahmen, in dem der Tonabnehmer eingebaut ist. In jedem Fall müssen wir die Saiten soweit entspannen, daß wir gut an die darunter befindlichen Teile herankommen. In den meisten Fällen ist es am einfachsten, die Saiten komplett zu entfernen und anschließend wieder aufzuziehen.

Tonabnehmer-Splitting - Locking-Sattel

Sofern unsere Gitarre ein Floy-Rose-Style-Tremolo hat, können wir einfach die Saiten alle etwas lösen und dann am Sattel wieder festklemmen (linkes Bild), so daß wir Tonabnehmer oder Pickguard gut herausbekommen (rechtes Bild).
Tonabnehmer-Splitting - Locking-Sattel

Entfernen der Isolierschicht

Die Spulen der Tonabnehmer sind durch mindesrens 2 unterschiedliche Isolierbänder geschützt. Das Äußere ist ein stabiles Gewebeband, welches um beide Spulen des Humbuckers herumgewickelt ist und die Spulen und deren herausgeführte Kabel schützt.

Das zweite Band ist ein flexibles Kunststoffband, welches die Kupferdraht-Wicklungen der einzelenen Spule sowie die an den feinen Kupferdraht angelöteten Anschlussdrähte schützt und zusammenhält.

Dieses Isolierband darf auf keinen Fall abgewickelt werden, weil der darunter liegende Kupferdraht so fein ist, daß er bei der kleinsten Belastung, z.B. wenn man versucht, das daran klebende Isolierband zu entfernen, reißen kann und der Tonabnehmer damit irreparabel zerstört wäre.


Um an die Mittelanzapfung heranzukommen reicht es also, das äußere Gewebeband zu entfernen. Danach sehen wir bereits zwischen den beiden (immernoch geschützten) Spulen verschiedenen Drähte, die möglicherweise so gut in dem Spalt versteckt sind, daß wir sie erst vorsichtig mit einer Pinzette herausziehen müssen.


In der Regel finden wir zwei Paare von Drähten vor, von denen die zwei dünneren die Mittelanzapfung der beiden Spulen sind, das andere dünne Spulen kabel ist lediglich der Plusleiter (rotes Kabel) von unserem Humbucker, der zum Herausführen an ein dickeres (hier weiß) angelötet ist.


Die dünneren zwei Kabel (in unserem Bild die schwarzen) werden also von ihrer Isolierung befreit und an dieser Stelle ein ca. 20 cm langes (hier gelbes) Kabel angelötet, welches wir dann zu den Potis weiterführen, um es dann für unser Splitting hernehmen zu können. Die Lötstelle sollten wir mit Schrumpfschlauch oder Isolierband schützen, damit es nicht mit der Gehäusemasse einen Kurzschluss bilden kann.

Wenn wir eine Gitarre mit 2 Humbuckern haben und beide splitten wollen, müssen wir das gleiche noch einmal mit dem Neck-PickUp machen, ggf. ein etwas längeres Kabel zur Elektronik führen und anschließend überlegen, wie wir das Splitting schalten oder regeln wollen.

weitere Themen:


freenet TV